Pressemitteilung: Benefizkonzert mit Barbara Thalheim und Thomas Putensen

Barbara Thalheim, Jean Pacalet und Thomas Putensen werden am 03.02.2007 auf einem Benefizkonzert zugunsten der Kampagne „Schon Vergessen?“ auftreten. Die Einnahmen dienen der Finanzierung eines Gedenksteines für den vor sechs Jahren in Greifswald von Rechtsextremen ermordeten Obdachlosen Eckard Rütz. Das Konzert findet im Dom St. Nikolai statt und beginnt um 20.00 Uhr.

„Dieses Konzert ist einmal mehr der Versuch die Erinnerung an Eckard Rütz wach zu halten und sich aktiv für einen Gedenkstein am Tatort einzusetzen“, so Martin Nagel, Pressesprecher der Initiative. Zahlreiche politische und kulturelle Gruppen der Hansestadt unterstützen bereits dieses Vorhaben, beispielsweise die Antifaschistische Aktion Greifswald, der Studierendenclub Kiste und die Junge Gemeinde St. Nikolai.

In den drei Monaten ihres Bestehens entfaltete die Initiative rege Aktivitäten und stieß auf großes Interesse in der Bevölkerung und den lokalen Medien. So organisierte das Bündnis am 6. Todestag von Eckard Rütz eine Gedenkveranstaltung an der Greifswalder Mensa, auf der u.a. Dompfarrer Gürtler sprach. Weiterhin wurde auf einer gut besuchten Informationsveranstaltung Ende November über die Hintergründe der Tat und das gesellschaftliche Klima der Jahre 2000/2001 berichtet.

Darüber hinaus forderte die Kampagne in einem Offenen Brief an den Bürgermeister dazu auf „anstelle der gegenwärtigen Totschweige-Politik“ für einen „offensiven Umgang mit dem Geschehenen und die offizielle, gesellschaftliche Ächtung von Fremdenhass und Rassismus“ einzutreten.